Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz

Umweltschutz

Warum ist Umweltschutz so wichtig?

Umweltschutz Ja bitte!

Umweltschutz ist heutzutage wichtiger als jemals zuvor, denn die Ressourcen der Erde sind aufgebraucht und so leben wir derzeit auf Pump.
Daher schützen und schonen wir die Erde mit dem wichtigsten was es gibt.

Wir nutzen zu 100% Ökostrom für die Server, Computer und in allen Rechenzentren.

Wir fördern Forstprojekte und unterstützen diese mit Geldspenden.

Wir fördern soziale Projekte und unterstützen diese mit Geld- oder Sachspenden.

In unserem Büro wird vegane und Nachhaltige Seife verwendet.

In unserem Büro haben wir nur Fritz Limo/Kola und Viva Con Aqua, da diese aus der Nähe kommen und auch soziale Projekte unterstützen.

Durch den Elektronischen Rechnungsversand haben wir 75% des Papier und Tintenverbrauchs reduziert.

5 Alltagstipps

Mini Müll im Cafe vermeiden
Jeder kennt die kleinen verpackten Zuckertüten und Kekse, die man mit Tee und Kaffee in Restaurants serviert bekommt – das ist überflüssiger Müll. Nutze daher deine Macht als Konsument und beklage dich (möglichst freundlich) über Kekse, die einzeln abgepackt sind. Sag nein zu Zuckertütchen, die man durch einen Zuckerstreuer auf jedem Tisch ersetzen kann.
Bestelle dein Getränk ohne Plastikstrohhalm und frage in deinem Lieblingscafé, ob nicht die Papierhandtücher durch waschbare Varianten ausgetauscht werden können, sollte das nicht schon der Fall sein. Ungenutzte Servietten kannst du außerdem mitnehmen und als Taschentuch benutzen. So landen sie wenigstens nicht ungenutzt im Müll.

Licht aus & Stecker raus
Ist der Herd aus, das Fenster zu? In der Regel schon, doch lohnt sich ein letzter Gang durch die Wohnung, um alle Lichter auszuknipsen und Stromschluckern den Hahn abzudrehen. Was viele nicht wissen: Standby kostet dich oft mehr Geld und Strom als die eigentliche Nutzung des Geräts in Betrieb.
Auch das Smartphone-Ladegerät verbraucht ununterbrochen Strom, wenn es in der Steckdose steckt. Ziehe daher Wasserkocher, Ladekabel und andere Geräte bei Nichtnutzung aus der Steckdose. Nachts kannst du außerdem das Wlan ausschalten. Am Weltumwelttag könntest du mal spezielle Steckdosenleisten mit Schaltern anschaffen – sie helfen dir beim unkomplizierten Stromsparen im Alltag.

Augen auf beim Spaziergang am Strand oder in der Stadt
Oft ärgern wir uns über zerknüllte Pappbecher am Straßenrand, zerfetzte Plastiktüten im Graben und leere Dosen im Wald. Nimm dir beim nächsten Spaziergang eine Tüte oder einen Beutel mit und sammle einfach etwas Müll am Wegesrand auf. Das geht nicht nur am Weltumwelttag – und einige machen inzwischen einen Sport draus.

Besteck dabei? Ja klar!
Eine eigene Trinkflasche und Brotdose haben die meisten wahrscheinlich schon dabei. Warum nicht auch das eigene Besteck einpacken? Der Eisverkäufer wird erstaunt sein, wenn du statt des Plastiklöffels deinen eigenen Löffel zückst.

Gemüsebeutel dabei?
Manchmal ist es gar nicht so einfach, Verpackungsmüll zu sparen – etwa beim Kauf von Obst, Gemüse oder Brot. Wähle bewusst den unverpackten Salat, statt den mit Plastikhülle, nimm deinen eigenen Stoffbeutel für Obst, Gemüse und Brot mit.