Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz

Wissen über das Webspace

Was ist ein Webspace?

Ein Webspace ist eine der Grundvoraussetzungen, um eine eigene Webseite betreiben zu können. Das Webspace ist so gesehen ein Speicherplatz im Netz, auf dem alle Daten einer Webseite unter einer „festen Adresse“ (Domain) abgelegt, bereitgestellt und wieder abgerufen werden können – von überall auf der Welt und 24 Stunden täglich.
Als Admin kannst Du jederzeit deine Webseite über Plesk aufrufen und dort auch verändern, oder auch neue Seiten hochladen.

Speicherplatz vom Hoster oder eigener Server?

Ganz klar Hostingdienstleister!
Aber warum? Das erkläre ich Dir.

Große Unternehmen und ambitionierte Internetnutzer betreiben eigene Server für ihren Webspace. Für den normalen Nutzer ist dies jedoch zu aufwendig und zu teuer. Hier kommen Hostingdienstleister wie Visionhost24.de zum tragen, den diese stellen dem Kunden auf ihren Webservern Speicherplatz im Netz zur Verfügung. Bei dieser Lösung liegen die Daten mehrerer Kunden auf einem Webserver. Das hält die Kosten klein und hat keinen negativen Einfluss auf die Performance der Seite,wie etwa im Hinblick auf die Ladegeschwindigkeit.

Wieviel Speicherplatz solltest Du mieten?

Der Bedarf an Speicherplatz hängt davon ab, was auf den Webspace hochgeladen werden soll. Wer ausschließlich mit HTML-Dateien arbeitet, benötigt nur wenige Megabyte (MB). Sollen auch Bilder und Videos genutzt werden, sieht die Lage schnell ganz anders aus: In diesem Fall sind mindestens mehrere 100 MB, bis hinzu 5 GB oder auch mehr empfehlenswert. Vor der Entscheidung für einen Provider beziehungsweise ein Webhosting-Paket solltest Du als Nutzer deshalb immer vergleichen, wie viel Speicherplatz Du bei verschiedenen Webhostern bekommst. Dabei ist es wichtig, auch die Zukunft im Blick zu behalten: Eine wachsende Webseite bedeutet auch einen Mehrbedarf an Speicherplatz.

Wo solltest Du dein Webspace mieten?

Ein Blick ins Netz zeigt: Webspace gibt es auch kostenlos. Als Nutzer von Gratis-Angeboten sollte man jedoch wissen: Der Speicherplatz wird unter anderem über Werbeanzeigen bezahlt, die auf der Webseite eingeblendet werden und auf die Du keinen Einfluss hat. Wer das nicht möchte, der kann Speicherplatz im Rahmen eines Webhosting-Pakets bei einem Provider mieten. Diese gibt es bereits für wenige Euro im Monat und mit kurzen Laufzeiten. Neben dem Webspace sind in solchen Paketen auch zahlreiche weitere Leistungen enthalten, die für den Betrieb einer Webseite benötigt werden, etwa wie SSL-Zertifikate und Datenbanken.